Klassifizierung von Rädern & Rollen | Blickle

Klassifizierung von Rädern und Rollen

Apparate-, Transportgeräte- und Schwerlasträder und -rollen

Die internationalen Räder- und Rollennormen teilen Räder und Rollen in folgende Kategorien auf:

  • Apparate-Räder und -rollen
  • Transportgeräte-Räder und -rollen
  • Schwerlast-Räder und -rollen
Innerhalb dieser Kategorien werden die jeweiligen Einsatzbereiche und Testbedingungen definiert.

 

Apparate 
Transportgeräte 
Schwerlast 

Blickle Apparateräder und -rollen

Blickle Transportgeräteräder und -rollen

Blickle Schwerlasträder und -rollen

Apparate-Räder und -Rollen sowie Kompaktrollen werden überwiegend im Innenbereich an Apparaten und Geräten eingesetzt. Sie sind für Geschwindigkeiten bis 3 km/h konzipiert. Die Tragfähigkeiten reichen bis max. 280 kg (Apparate- Räder und -Rollen) bzw. 1.750 kg (Kompaktrollen). Sie erfüllen die Anforderungen an eine hohe Beweglichkeit der jeweiligen Geräte sowie nach größtmöglicher Laufruhe bei geringem Rollwiderstand. Typische Anwendungen sind medizinische Geräte, Displayständer, Großküchengeräte oder ähnliches. Für Blickle Apparate-Räder und -Rollen sowie Kompaktrollen erfolgt die Prüfung der Tragfähigkeit nach DIN EN 12530 / ISO 22881 auf einem rotatorischen Scheibenprüfstand.

Die wichtigsten Prüfbedingungen:

  • Geschwindigkeit: 3 km/h
  • Temperatur: +15 °C bis +28 °C
  • harte, horizontale Lauffläche mit Hindernissen, die eine Höhe von 3 % des Raddurchmessers aufweisen
  • Testdauer: erforderliche Anzahl der Hindernisüberfahrten entspricht zehnmal dem Raddurchmesser (in mm)
  • Pausenzeit: max. 3 Min. nach jeweils 3 Min. Laufzeit

 

Transportgeräte-Räder und -Rollen werden im industriellen Einsatz im Innen- und Außenbereich eingesetzt. Sie sind für Fahrgeschwindigkeiten bis 4 km/h konzipiert. Die Tragfähigkeiten reichen bis 1.000 kg. Transportgeräte-Räder und -Rollen sind unempfindlich gegenüber Umwelteinflüssen, weitgehend wartungsfrei und arbeiten über einen langen Zeitraum störungsfrei. Typische Anwendungen sind Maschinen und Geräte aller Art, aber auch Paletten, Arbeitsbühnen und Müllcontainer oder ähnliches. Für Blickle Transportgeräte-Räder und -Rollen erfolgt die Prüfung der Tragfähigkeit nach DIN EN 12532 / ISO 22883 auf einem rotatorischen Scheibenprüfstand.

Die wichtigsten Prüfbedingungen:

  • Geschwindigkeit: 4 km/h
  • Temperatur: +15 °C bis +28 °C
  • harte, horizontale Lauffläche mit Hindernissen, die folgende Höhe aufweisen: 5 % des Raddurchmessers für Räder mit weichem Laufbelag (Härte < 90 Shore A) 2,5 % des Raddurchmessers für Räder mit hartem Laufbelag (Härte ≥ 90 Shore A)
  • Testdauer: 15.000 Radumdrehungen bei mindestens 500 Hindernisüberfahrten
  • Pausenzeit: max. 1 Min. nach jeweils 3 Min. Laufzeit

 

Schwerlast-Räder und -Rollen werden für Anwendungen mit schweren Lasten und / oder höheren Fahrgeschwindigkeiten eingesetzt. Sie sind besonders stabil gebaut. Um die teilweise sehr hohen Lasten aufnehmen zu können, kommen in diesem Bereich auch Rollen mit zwei Rädern (Doppelrollen) zum Einsatz. Für einen erschütterungsfreien Transport eignen sich besonders gefederte Rollen. Typische Anwendungen sind Regal- und Flurförderfahrzeuge, Montage- und Transportsysteme oder ähnliches. Für alle Blickle Schwerlast-Räder und -Rollen erfolgt die Prüfung der Tragfähigkeit bei Schrittgeschwindigkeit 4 km/h nach DIN EN 12532 / ISO 22883 auf einem rotatorischen Scheibenprüfstand. Bei Angaben von höheren Geschwindigkeiten erfolgt die Prüfung der Tragfähigkeit nach DIN EN 12533 / ISO 22884.

Die wichtigsten Prüfbedingungen nach DIN EN 12532 / ISO 22883:

  • Geschwindigkeit: 4 km/h
  • Temperatur: +15 °C bis +28 °C
  • harte, horizontale Lauffläche mit Hindernissen, die folgende Höhe aufweisen: 5 % des Raddurchmessers für Räder mit weichem Laufbelag (Härte < 90 Shore A) 2,5 % des Raddurchmessers für Räder mit hartem Laufbelag (Härte ≥ 90 Shore A)
  • Testdauer: 15.000 Radumdrehungen bei mindestens 500 Hindernisüberfahrten
  • Pausenzeit: max. 1 Min. nach jeweils 3 Min. Laufzeit

Die wichtigsten Prüfbedingungen nach DIN EN 12533 / ISO 22884:

  • Geschwindigkeit: 6 km/h, 10 km/h, 16 km/h, 25 km/h (Norm: max. 16 km/h)
  • Temperatur: +15 °C bis +28 °C
  • harte, horizontale Lauffläche mit Hindernissen, die folgende Höhe aufweisen: 5 % des Raddurchmessers für Räder mit weichem Laufbelag (Härte < 90 Shore A) 2,5 % des Raddurchmessers für Räder mit hartem Laufbelag (Härte ≥ 90 Shore A)
  • Testdauer: erforderliche Anzahl der Hindernisüberfahrten entspricht fünfmal dem Raddurchmesser (in mm)
  • Pausenzeit: max. 1 Min. nach jeweils 3 Min. Laufzeit