Grundlagen und Begriffserklärungen | Blickle Räder & Rollen

Grundlagen / Begriffserklärung

Definitionen und Erläuterungen

Zeichnung-Rad
Zeichnung-Lenkrolle
Zeichnung-Bockrolle
Zeichnung-Bandage

Rad

Lenkrolle

Bockrolle

Bandage / Reifen

Bezeichnungen:
1 = Laufbelag / Reifen
2 = Radkörper / Felge
3 = Nabe
4 = Radlagerung

Maße:
D = Raddurchmesser
d = Achslochdurchmesser
T1 = Nabenlänge
T2 = Radbreite

Bezeichnungen:
1-3 = Lenkgehäuse
1 = Anschraubplatte
2 = Drehkranz (Schwenklager)
3 = Lenkgabel
4 = Rad
5 = Radachse

Maße:
H = Gesamthöhe / Bauhöhe
F = Ausladung
A,B = Plattenabmessungen
a,b = Schraublochentfernungen
d = Schraublochdurchmesser

Bezeichnungen:
1 = Bockgehäuse
2 = Rad
3 = Radachse

Maße:
H = Gesamthöhe / Bauhöhe
A,B = Plattenabmessungen
a,b = Schraublochentfernungen
d = Schraublochdurchmesser

Bezeichnungen:
1 = Laufbelag / Reifen
2 = Stahlband

Maße:
D = Außendurchmesser
d = Innendurchmesser
T2 = Breite

Räder bestehen aus Laufbelag / Reifen, Radkörper / Felge und einer Radlagerung.

Räder haben je nach Beschaffenheit unterschiedliche Tragfähigkeiten, Rollwiderstände und Laufqualitäten. Die speziellen Eigenschaften der einzelnen Radserien werden in der entsprechenden Radserien Rubrik näher erläutert.

Lenkrollen sind um die vertikale Achse schwenkbar und machen Maschinen, Geräte etc. manövrierfähig. Dabei ist eine Gabel (Lenkgabel) über einen Drehkranz (Schwenklager) mit dem Befestigungselement verbunden.
Um die Gabel leicht schwenken zu können, wird das Rad in der Regel mit einem horizontalen Abstand zwischen der Achse des Schwenklagers und der Radachse montiert (Ausladung). Die Ausladung erlaubt bei richtiger Auslegung ein leichtes Schwenken der Rolle ohne zusätzliche Hilfsmittel. Zudem verleiht diese der Rolle stabile Laufeigenschaften bei Geradeausfahrt. Lenkrollen können mit Feststelleinrichtungen versehen werden, bei deren Betätigung

blockiert werden.

 

Bockrollen sind nicht schwenkbar und geben Maschinen, Geräten etc. die erforderliche Richtungsstabilität.

Bandagen / Reifen bestehen aus verschiedenen Elastomeren und sind mit einem Stahlband oder einer Stahleinlage ausgestattet.

Bandagen / Reifen haben je nach Beschaffenheit unterschiedliche Tragfähigkeiten, Rollwiderstände und Laufqualitäten. Die speziellen Eigenschaften der einzelnen
Bandagen / Reifen werden im Kapitel "Bandagen / Reifen" näher erläutert.

Die auf den Produktseiten abgebildeten Schnittzeichnungen der Räder können immer nur ein Beispiel der jeweiligen Serie darstellen, d.h. innerhalb einer Serie sind konstruktive Unterschiede aus technischen Gründen nicht zu umgehen.